UFS Explorer
homecontact
  Lösungen Produkte Service Download Bestellen Informationsbank Support
UFS Explorer Professional Recovery
 
UFS Explorer Professional Recovery
     
Jetzt downloaden   Lizenz online bestellen
 

Multifunktionswerkzeug für Datenwiederherstellung

Schnelle und qualitative einleitende Datenanalyse und Datenwiederherstellung mithilfe derselben Software.

Schnelle Prüfung von Datenkonsistenz

Mithilfe der kontextabhängigen Speichernavigation, Identifikation von Inhalten der Dateien und Ordner, Fragmentierungsinformation usw.

Wiederherstellung von ersezten Dateisystemen

Präzise Erkennung der aktuellen und vorherigen Dateisysteme nach Formatierung und Richtung der Wiederherstellungsverfahren auf ein bestimmtes Zustand des Dateisystems.

RAID Builder und Analyzer

Einziges Programm für Analyse und virtuelle Rekonstruktion von komplexen RAID-Speichern.

Datenwiederherstellung „Disk-auf-Disk”

Man kann Image-Dateien und virtuelle Festplatten der virtuellen Speicher von UFS Explorer öffnen und die Daten davon sofort ohne Wiederherstellung der temporären Image-Datei wiederherstellen.

Erweitbare Nutzbarkeit

Der Werkzeugsatz der Software ist durch optionale externe Module (Plugins) erweitbar.

Überblick

UFS Explorer Professional Recovery ist funktionsreiche Softwareanwendung, die exklusiv für Experten im Bereich von Datewiederherstellung entwickelt wurde. Diese Anwendung mit Erfolg vereint Funktionen der Low-Level-Datenanalyse und Datenmanagement mit High-Level Datenrettungswerkzeugen. UFS Explorer Professional Recovery ist die einzige Software in der Produktgruppe UFS Explorer, mit der Sie die ursprüngliche Information auf dem Speicher modifizieren können.

Dank der modernisierten Benutzeroberfläche mit einer breiten Reihe von Werkzeugen eignet sich diese Software sogar für komplizierte Datenwiederherstellungsaufgaben. UFS Explorer Professional Recovery lässt Ihnen gründliche Datenanalyse und vollumfassende Datenwiederherstellung ausführen. Das eingebettene RAID-Builder ermöglicht Erstellung der Standardkonfiguration jedes RAID-Levels. Außerdem, erlaubt die durch diese Software benutzte 'RAID definition language' irgendeine benutzerdefinierte RAID-Konfiguration zu erstellen. Die Low-Level-Werkzeuge von UFS Explorer Professional Recovery ermöglichen es, gegebenenfalls, die ursprüngliche Information des Speichers zu modifizieren. Diese Software lässt sich in mehrere Betriebssysteme – Microsoft Windows, Apple Mac OS und Linux – installieren.

Die Werkzeuge dieser Software sind mit Berücksichtigung von Benutzerfreundlichkeit zu mehreren einzelnen Blöcken gruppiert, jeder für bestimmte Operationen geeignet. Das System für Disk-Management automatisch definiert die Speicher und öffnet Speicherabbilder, standardmäßige und benutzerdefinierte RAID-Konfigurationen sowie virtuelle Festplatten der virtuellen Machinen. Das System lässt Sie Festplattenpartition bzw. Speicher durch Eingabe des Namens oder des Mout-Punktes (Buchstabe des Speichers, Mountpfad usw.) öffnen. UFS Explorer Professional Recovery umschließt einen eingebettenen Hex-Viewer, der die Daten auf dem Speicher bzw. auf einer individuellen Festplattenpartition durchsehen und modifizieren, einschließlich umschreiben, lässt. Der Datei-Manager erlaubt es, das existierte Dateisystem durchzusehen und die Daten davon zu retten. Außer anderer Funktionen schließt der Datei-Manager auch Suche und Durchsehen von Dateien, Datenanalyse, Identifikation und Anordnung nach Dateiinhalt und Dateideskriptoren ein. Der Manager für Wiederherstellung des Dateisystems lässt Ihnen Dateien finden, die gefundene Dateien durchsehen und sie auf eine lokale Festplatte speichern. Für mehr Komfort schafft UFS Explorer Professional Recovery gleichzeitige Ausführung der Multitasking-Operationen.

Weil dieses Produkt speziell für Profis entwickelt wurde, müssen Sie mindestens grundlegende Benutzerkenntnisse besitzen. Die Software enthält einen Satz von sicheren Werkzeugen für Datenanalyse, die Ihnen bei den meisten häufigen Datenverlustfällen helfen werden. Der Hex Editor mit aktiviertem Schreibmodus lässt Sie sogar schwere Beschädigungen des Dateisystems korrigieren.

Wie eine umfassende Multifunktionsanwendung ist UFS Explorer Professional Recovery eine perfekte Lösung für detalierte Datenanalyse und professionelle Rettung verlorener und gelöschter Daten.


Eigenschaften

Sofortiger Datenzugriff auf unterstützten Dateisystemen

Die Software ermöglicht einen sofortigen Zugriff auf allen unterstützten Dateisystemen, einschlißlich Dateisystemen von Speicherabbildern, virtuellen Festplatten, RAID-Speichern usw., ohne dass Sie das System zuvor scannen müssen.

Unterstützung der Speicherabbilder und der virtuellen Festplatten

Mit dieser Software können Sie Speicherabbilder und virtuelle Festplatten der virtuellen Machinen führender Hersteller von Virtualisierungssoftware (einschließlich VMware Player, VMware Workstation, VMware ESX Server, VMware Fusion, Microsoft Virtual PC, Microsoft Hyper-V, Parallels Desktop usw.) öffnen. Die Software bedient virtuelle Festplatten und Speicherabbilder genauso als ob sie physische Geräte wären und ermöglicht den Zugriff zu bzw. Wiederherstellung verlorener Daten von Speicherabbildern und virtuellen Festplatten.

Wiederherstellung der komplexen RAID-Speicher

Diese Softwareausgabe für professionelle Datenwiederherstellung unterstützt virtuelle Rekonstruktion des Systems RAID nach Ausfall des Kontrollers oder RAID-Metadaten. Die Software schafft eine virtuelle Erstellung von RAID und liest seine Dateien und Ordner genauso als ob es ein physischer Speicher wäre. Diese professionelle Anwendung arbeitet sowie mit einfachen RAID-Konfigurationen (z.B. Stripe Set - RAID Level 0, Span, Mirror - RAID Level 1) als auch mit dem komplexen RAID wie z.B. RAID 5 und RAID 6. Die Funktion RAID-auf-RAID ermöglicht Erstellung der RAID-Konfigurationen besonderer Komplexität wie z.B. RAID 50, RAID 60 usw. Unterstützung der virtuellen Image-Dateien von Runtime Software zusammen mit RAID Definition Language erlauben es, eine benutzerdefinierte RAID-Konfiguration mit verschiedenen Datenverteilungsalgorithmen zu erstellen.

Disk-auf-Disk Wiederherstellung

Die Software öffnet Speicherabbilder bzw. virtuelle Festplatten vom in UFS Explorer geöffneten Dateisystem. Mit dieser Anwendung können Sie leicht das RAID erstellen, das eine virtuelle Machine VMware ESX (Dateisystem VMFS) enthält, eine virtuelle Festplatte direkt von VMFS öffnen und die Daten direkt von der virtuellen Machine retten, ohne dass Sie die virtuelle Festplatte zuvor herausnehmen müssen. Die Funktion Disk-auf-Disk aktiviert die Low-Level Werkzeuge für Datenzugriff wie z.B. Werkzeug für Zugriff zu den durch das System blockierten virtuellen Festplatten vom laufenden Hyper-V Server, Zugriff zu den auf einem Dateisystem des 'paralleles' Betriebssystems gespeicherten CD/DVD-Abbilder usw.

Umfassende Wiederherstellung

Eine Reihe von Softwaretools bietet Lösungen für die häufigsten Datenverlustfälle. Abhängig von der Situation liest die Software einfach das Dateisystem oder führt eine detalierte Analyse von den Metadata des Dateisystems aus, um verlorene Dateien auf dem System zu finden. Sogar wenn die Metadaten permanent verloren sind, kann die Software die Dateizuordnung aufgrund von Besonderheiten des Dateisystems, Zuordnung anderer Dateien und Analyse von Inhalt der Datei erraten, um das möglichst beste Wiederherstellungsergebnis zu bringen.

Wiederherstellung nach Formatieren des Dateisystems

UFS Explorer Professional Recovery ermöglicht die Suche von vorherigen Formate des Dateisystems auf dem Speicher und sogar lässt unter verschiedenen möglichen Konfigurationen die Nötige für Wiederherstellung wählen. Wenn Sie nicht sicher sind, welches Dateisystem auf dem Speicher vor Vormatierung war, kann die Software den Speicher analysieren und alle möglichen Varianten des Dateisystems finden. Die Software findet alle erkennbaren Varianten des Dateisystems und erlaubt es, alle oder einige davon für Wiederherstellung zu wählen.

Analyse von Datenkonsistenz und Fehlerkorrektur

UFS Explorer Professional Recovery ist die einzige Ausgabe der Gruppe UFS Explorer, die die Werkzeuge für Low-Level-Analyse der Datenkonsistenz enthält. Die Software lässt die Lage von Datei-/Ordnerdeskriptor, ihre Inhalte, die Karte von Datei-/Ordnerfragmenten bestimmen und darunter navigieren. Wenn die Dateiinhalte fehlerhaft sind, lässt UFS Explorer durch die Dateifragmente navigieren, das Fehlerhafte finden und es korrigieren. Mit dem Zweck das Dateisystem in den konsistenten Zustand zurückzubringen erlaubt der schreibende Hex Editor, leichte und mittelschwere Beschädigungen des Dateisystems zu korrigieren (Verzeichniseinträge zu reparieren, Superblöcke zu verschieben, Inodes zu reparieren usw.).


Software-Tests und Zertifizierungen

Compatible with Windows ® 7

Compatible with Windows ® 8
Die Ausgabe von UFS Explorer Professional Recovery für Windows wurde auf Entsprechung allen technischen Voraussetzungen von Microsoft getestet, um Kompatibilität mit Betriebssystemen Windows ® 7 und Windows ® 8 zu prüfen.

Die Software bestand Microsoft Tests zur Prüfung der Einfachheit von Installation und Minimisierung der Anwendungsabstürze, Verzögerungen und Neustarts. Das garantiert kompatible und zuverlässige Arbeit mit jeder Ausgabe von Windows 7 und Windows 8, einschließlich 64-Bit.

Die Software bestand auch viele internen Tests auf Software-Kampatibilität und Zuverlässigkeit für alle unterstützten Versionen und Plattformen des Betriebssystems.

Die Liste der unterstützten Betriebssystemen befindet sich unter Spezifikationen unten auf dieser Seite.



Spezifikationen

Unterstützte Host-Betriebssysteme:

  • Microsoft Windows ®: alle beginnend mit Windows ® XP with Service Pack 3 and later;
  • Apple Mac OS X: alle beginnend mit Version 10.7 and und höher;
  • Linux: Debian Linux 6.0 (oder kompatible) und höher.

Unterstützte Architekturen des Host-Computers:

  • Intel Architecture, 32-bit (IA-32, x86) -für alle Betriebssysteme;
  • AMD64 (x86-64) - für alle Betriebssysteme.

Unterstützte Dateisysteme für Wiederherstellung:

  • NTFS: volle Unterstützung (Zugriff und erweiterte Wiederherstellung);
  • Windows Server ReFS: volle Unterstützung (Zugriff und erweiterte Wiederherstellung);
  • FAT/FAT32: volle Unterstützung (Zugriff und erweiterte Wiederherstellung);
  • ExFAT: volle Unterstützung (Zugriff und erweiterte Wiederherstellung) ;
  • SGI XFS: volle Unterstützung (Zugriff und erweiterte Wiederherstellung);
  • Apple HFS+: volle Unterstützung (Zugriff und erweiterte Wiederherstellung*)*);
  • JFS (IBM JFS2): volle Unterstützung (Zugriff und erweiterte Wiederherstellung);
  • Ext2-Ext4: volle Unterstützung (Zugriff und erweiterte Wiederherstellung*)*);
  • ReiserFS: volle Unterstützung (Zugriff und erweiterte Wiederherstellung) ;
  • UFS/UFS2: Zugriff und Wiederherstellung des beschädigten Dateisystems** in den beiden Little- und Big-Endian-Varianten;
  • Custom Adaptec UFS: Zugriff und Wiederherstellung des beschädigten Dateisystems**;
  • Sun ZFS: volle Unterstützung (Zugriff und erweiterte Wiederherstellung) für einfaches ZPOOL, keine Unterstützung für RAID-Z;
  • Btrfs: im Datenzugriffsmodus unterstützt;
  • HFS: das alte Apple-Dateisystem nur im Datenzugriffsmodus unterstützt (kopiert Dateien und Ordner vom HFS-Dateisystem);
  • Novell NWFS: das nur im Datenzugriffs- und Datenanalysenmodus unterstütztes altes Novell-Dateisystem;
  • Novell NSS: das moderne Novell Storage Services-Dateisystem nur im Datenzugriffsmodus unterstützt;
  • VMware VMFS: nur Datenzugriff (kopiert Dateien und virtuelle Festplatten von VMFS-Dateisystem).

* - das Niveau von Wiederherstellung gelöschter Dateien kann wegen des Designs von Dateisystem niedrig sein
** - gelöschte Dateien können wegen des Designs von Dateisystem nicht wiederherstellbar sein

Trial-Beschränkungen:

  • Die Software kopiert die Dateien nur von der Größe weniger als 768KB;
  • Die Funktion „Speichern“ ist in einigen Dialogen des Hex Viewers/Editors gesperrt.


Systemanforderungen

Minimale Konfiguration:

  • jedes der unterstützten Betriebssysteme;
  • mindestens 20MB freier Speicherplatz für ausführbare Dateien der Software;
  • mindestens 1GB von RAM;
  • die Softwareversion für Linux läuft von den meisten modernen Linux Live CD.

Empfohlene Konfiguration:

  • 64-Bit Ausgabe für jedes der unterstützten Betriebssysteme;
  • über 1GB freier Speicherplatz für Programm- und temporäre Dateien;
  • mindestens 4GB von RAM für gleichzeitige Bearbeitung von Datenwiederherstellung;
  • Default-Webbrowser.