Informationsbank
 
 

Network Attached Storages: Datenrettung

    

Network Attached Storages (NAS) sind eine der besten Datenspeicherungslösungen für Hausbenutzer und kleine und mittlere Geschäfte (SMBs) geworden. Diese Geräte nehmen viel Raum nicht und sind dazu fähig, beträchtliche Menge von Informationen zu speichern und es über ein lokales Netzwerk zu teilen

Wie jede Ausrüstung wird NAS Misserfolgen und Ausfällen ausgesetzt, die durch zahlreiche Faktoren verursacht sind und auf Verlust von wertvollen Informationen hinauslaufend. Und doch, zuverlässige und effiziente Software machen Datenrettung vom NAS möglich.


NAS Grundlagen

Network Attached Storages (NAS) sind Geräte, die besonders entworfen sind, um Dateien über ein lokales Netzwerk zu speichern und zu teilen. Diese Speicherungen arbeiten als kleine Dateiserver, und sie führen keine Funktionen wie E-Mail, Authentifizierung oder Dateiverwaltung durch.

Ein NAS-Gerät besteht aus einer Schalttafel, die Netzwerkszugang zu Daten und von einem bis mehrere Disketten zur Verfügung stellt, die als ein RAID-System organisiert werden, um Plattenspeicherraum zu erweitern, betriebliche Geschwindigkeit vergrößern können oder Speicherungszuverlässigkeit erhöhen. Die meisten NAS-Einzelhändler wie Iomega, Synology, Angebot von Buffalo softwarebasierter RAID als eine Funktion von eingebettetem OS, während andere, wie Versprechung, hardwarebasierten RAID ebenso liefern.

NAS Speicherungen arbeiten mit einzelhändlerspezifischen Dateisystemen. Meistens verwendet unter ihnen sind Ext3 und XFS von speziellen Linuxausgaben. Zur gleichen Zeit bieten solche Einzelhändler wie Adaptec BSD-basierte Lösungen (z.B. SnapOS) und Gebrauchgewohnheit UFS Ausgaben an. Moderne NAS-Speicherungen können auch verschiedene Veröffentlichungen des ZFS Dateisystems verwenden. Der Typ des Dateisystems der NAS-Speicherung beeinflusst Zugang zu Netzdateien und Speicherungsoperation, eher Datenrettungschancen im Falle Speicherungsmisserfolge und Datenverlustes nicht.



Bereiten Sie sich auf die Wiederherstellung vor

Trotz der vergrößerten Zuverlässigkeit von NAS-Speicherungen werden sie noch Misserfolgen und Verlust von wertvollen Informationen ausgesetzt. Die meisten typischen Ursachen des Datenverlustes von NAS-Speicherungen umfassen Systemstörungen, Softwarefunktionsstörungen, Schalttafelnmisserfolg oder einfache menschliche Fehler.

NAS Speicherungen stellen direkten Zugriff ihren Laufwerken nicht zur Verfügung, so verlangend, um Datenrettungsprozess mit dem Speicherungsauseinanderbauen und Anschließen seiner Laufwerke zu einer Wiederherstellungsmaschine zu starten. Lesen Sie bitte "WIE ZU: IDE/SATA-Laufwerk an einen Wiederherstellungs-PC schließen" für ausführliche Instruktionen an. Außerdem, wenn Sie NAS-Laufwerke entfernen, wird es empfohlen, ihre Ordnung mit Papieraufklebern oder weichem Tintenanschreiber zu kennzeichnen, um die Speicherung richtig wieder zu versammeln.



Datenrettung

Nach dem erfolgreichen Anschließen aller NAS-Laufwerke zu einem Wiederherstellungs-PC kann Datenrettung gestartet werden.

Singledisketten-NAS und Mehrdisketten-NAS mit der RAID1 Konfiguration enthalten 'Dateiensystem' auf der Datenteilung der Diskette.

Mehrdisketten-NAS des Buffalos, Iomega, verwenden Synology usw. Software-RAID hat auf Datenteilungen jeder Diskette gebaut. NAS Systeme wie Versprechung NAS verwenden Hardware-RAID, haben auf die kompletten Disketten gebaut.

RAID-basierte NAS, außer der RAID1 Konfiguration, verlangen gewöhnlich virtuellen RAID, der sich danach versammelt, was Sie zur Wiederherstellung Ihrer Dateien weitergehen können. Beziehen Sie sich bitte auf How-To-Artikel für ausführliche Instruktionen für die Datenrettung von NAS-Speicherungen.